DATEV mit SAP Business One

Bisher gab es bekannte Probleme mit dem DATEV Export v1. Aber all das ist Geschichte! Denn DATEV kündigte an, dass die Verarbeitung von Buchungsstapeln über das Postversand-Format zum 31.12.2017 eingestellt wird. Dafür gibt es das neue "DATEV Format".

Zum Jahreswechsel 2017/2018 werden die Formate ungültig und die alten Schnittstellenformate können ab dem Jahreswechsel nicht mehr in DATEV-Rechnungswesen-Programme verarbeitet werden. So entfällt für Sie die Möglichkeit, die Altformate zu importieren.
Was das für Sie heißt, wenn sie die alten Formate noch verwenden? Sie müssen wechseln, von „DATEV Postversand Format“ zu „DATEV Format“.

Mit der DATEV Pro 6.0 können Sie DATEV Postversand Dateien noch importieren. Anfang Januar 2018 wird es dann das neue Update „DATEV Pro 6.1“ geben, womit ihnen die Möglichkeit entfällt, DATEV Postversand Dateien zu verarbeiten.

Passende Lösung von SAP

Passend dazu handelt SAP und erweitert den SAP Business One „Core“, für eine detailliertere Darstellung der Buchungssätze mit Steuer. So liefert SAP ein neues DATEV AddOn – „DATEV Export v2“.

Warum DATEV Export v2?

Es gibt etliche Verbesserungen bei DATEV Export v2. Unteranderem unterstützt der neue DATEV Export das DATEV Format, sowie der Buchungsschlüssel bei komplexeren Journalbuchungen. Es gibt ausführliche Loginformationen zu den exportierten Dateien und eine Optimierung der Loginformationen für späteres Überprüfen der Daten. Die Übermittlung von Sammelzahlungen werden Belegnummern im Infofeld übermittelt.

 Der Umstieg auf DATEV Export v2

Die Einstellung „Journalbuchung nach belegzeilen aufteilen“ empfiehlt SAP erst für Buchung ab dem 01.01.2018 zu aktivieren. So können Sie das alte Jahr 2017 komplett mit der alten Schnittstelle übergeben. Auch erst nach der Aktivierung dieser Funktion erscheint der GoBD Export und der DATEV Export v1 bleibt bestehen um Altdaten aus dem System zu exportieren, jedoch nur im Postversandformat.

 

Übergeben Sie zum 31.12.2017 Ihr Wirtschaftsjahr 2017 mit DATEV Export v1 und führen sie DATEV Export v2 mit Wirtschaftsjahr 2017 durch. Dadurch haben Sie die Buchungen von 2017 als „übermittelt“ markiert und spätere Korrekturbuchungen für Wirtschaftsjahr 2017, welche 2018 erstellt werden, können mit dem neuen DATEV Export v2 übergeben werden