Zum Inhalt springen

Interview mit unseren dualen Studenten

Hallo, mein Name ist Anil Garip. Ich bin 28 Jahre alt und komme aus Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis).

Ich heiße Maria Wagner, bin 26 Jahre jung und komme aus Gießen.

Was studiert ihr?

Wir studieren Prozessmanagement mit der Fachrichtung Steuerung von Geschäftsprozessen im Master an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Wetzlar.

Wie seid ihr auf COMP.net gestoßen?

Ich bin über die Homepage der THM auf den SAP-Partner COMP.net gestoßen. Dort habe ich eine Stellenausschreibung für den dualen Masterstudiengang gesehen und habe mich direkt darauf beworben. Kurze Zeit später wurde ich zum Onlinevorstellungsgespräch eingeladen.   

Ich bin über die Seite „indeed“ auf COMP.net gestoßen. Dort habe ich eine Stellenausschreibung für den dualen Masterstudiengang gesehen und habe mich direkt mal bei COMP.net beworben. 

Wie ist das Studium aufgebaut? Was sind die Inhalte der Vorlesungen?

Der Masterstudiengang in Prozessmanagement ist ein dreisemestriger Studiengang. Im sogenannten Blockmodell finden die Vorlesungen alle zwei Wochen von Donnerstag bis Samstag statt. Durch die derzeitige Corona bedingte Situation sind es reine Onlinevorlesungen, nur die Klausuren werden vor Ort in Wetzlar geschrieben.

Im ersten Semester befasst man sich mit den Modulen: Grundlagen des Prozessmanagements, Controlling, Innovations- und Changemanagement sowie Human Ressource Management.

Das zweite Semester beinhaltet die Pflichtmodule: Produktionsprozesse, internationales Marketing/-Vertrieb sowie zwei weitere Wahlpflichtmodule. Aus einer Vielzahl von Wahlpflichtangeboten habe ich mich zusätzlich für die Wahlpflichtfächer IT-Management und Key-Account-Management (Anil) // IT-Management und Werbung, Konsumentenverhalten & Marktforschung (Maria) entschieden.

Des Weiteren wird in den Projektphasen ein Praxisbericht in den ersten beiden Semestern parallel zu den Klausuren ausgearbeitet. In dieser Zeit beschäftigten wir uns intensiv mit einem praxisnahen Thema, welches wir innerhalb des Unternehmens gemeinsam abstimmen und arbeiten diese schriftlich aus.

Im dritten Semester folgen die letzten Module: Ethik, interkulturelle Kompetenz sowie Unternehmensplanung und Führungsprozesse und den Abschluss der Masterthesis. Mit dem erfolgreichen Bestehen aller Module, der Masterthesis und des Kolloquiums erhält man den akademischen Grad des Masters.

Ihr hattet erzählt, dass die Praxiphasen im Betrieb bzw. aktuell im Homeoffice stattfinden. Erzählt uns doch kurz von eurem Arbeitsalltag.

Zu Beginn erst mal: Ich arbeite aus dem Homeoffice und finde es super! Ich habe morgens deutlich mehr Zeit, da ich mir den Weg zur Arbeit spare. Dennoch freue ich mich schon auf persönliche Treffen und das Arbeiten in der Firma, da ich meine Arbeitskollegen nämlich zum größten Teil online kennengelernt habe. Man kann also sagen: Online-Meetings sind ein fester Bestandteil meines Arbeitsalltags geworden. Wenn an manchen Tagen mal weniger auf dem Programm steht, befasse ich mich viel mit SAP Business One und dem Lernstoff der THM. Die Vorlesungen finden glücklicherweise übrigens auch online statt *grins*.

Mein Arbeitsalltag ist sehr abwechslungsreich, da ich auch in verschiedenen Bereichen eingesetzt bin. Die Einarbeitung lief online ab und ich bin auch seitdem zu 100% im Homeoffice. Dies wurde mir durch einen reibungslosen organisatorischen Verlauf seitens COMP.net möglich gemacht. Arbeitsausstattung wie u.a. Firmenlaptop, Bildschirme, Tastatur, Headset habe ich alles per Post nach Hause geliefert bekommen. Das Unternehmen liegt viel Wert auf ein hohes Qualitätsmanagement, daher ist die Grundvoraussetzung, um als SAP-Consultant fungieren zu können, das SAP-Consultant Zertifikat. Um diese Basis aufbauen zu können, finden über den Tag verteilt viele Onlinemeetings -und Seminare statt. Insbesondere gilt der Fokus auf SAP Business One und die Lernstoffe der THM. Dadurch, dass bisher nur alles online erfolgte, konnte ich meine Arbeitskollegen noch nicht persönlich kennenlernen, deswegen freue ich mich besonders auf das persönliche Kennenlernen.  

Was möchtest du nach deinem abgeschlossenen Studium gerne machen?

Wenn ich das Studium abgeschlossen habe, würde ich mich über eine Stelle bei COMP.net als SAP Consultant mit dem Schwerpunkt Finanzwesen freuen .

Vorerst als Junior SAP Business One Consultant bei der COMP.net GmbH arbeiten. Im späteren Verlauf dann eine Führungsposition übernehmen.

Warum würdest du anderen das duale Studium bei COMP.net empfehlen?

COMP.net hat ein junges und dynamisches Team. Lockere und hilfsbereite Kollegen erleichtern den Einstieg in das Studium. Langweilig wird es sicherlich auch nicht, da man in viele Projekte einbezogen wird und schon früh selbständig Aufgaben übernehmen darf.  Man hat die Möglichkeit an vielen Workshops teilzunehmen und kann sich ständig auf neuen Gebieten weiterentwickeln. Virtuelle Kochabende mit dem gesamten Team sowie Oster- und Grillaktionen verdeutlichen, dass COMP.net nicht nur für kompetente Beratung steht, sondern vor allem das COMP.net-Team stets im Fokus steht.

In einem dualen Studium bei COMP.net sammelst du Arbeitserfahrung und kannst gleichzeitig einen höheren akademischen Abschluss, den Master of Science in meinem Fall anstreben. Zudem ist es nicht nur eine einseitige theoriebasierte, sondern auch zielgerichtet eine praxisorientierte Heranführung der Arbeit. Das duale Studium bei COMP.net eröffnet dir zudem berufliche Perspektiven und du erreichst finanzielle Unabhängigkeit.

Hinzu kommt, dass ein junges dynamisches und vor allem kompetentes hilfsbereites Team dich kollegial jederzeit unterstützt. Die Flexibilität, die dir COMP.net bietet gefällt mir sehr. Nur so war es mir möglich meine Karriere bei COMP.net zu starten, da ich selbständig und agil von Zuhause arbeiten darf und auch kann. Die Einbindung in viele Projekte hilft dir auch dabei, dich schnell und aktiv in deine Rolle als SAP Consultant top vorzubereiten. Es wird viel für den Mitarbeiter getan und nicht davor zurückgescheut in ihn zu investieren und dementsprechend weiterzubilden. In Zeiten von Corona versucht die Marketingabteilung mit verschiedenen Teamevents die Mitarbeiter kollegial zusammenzuführen, um so ein Teamfeeling zu generieren wie bspw. durch virtuelle Kochabende, sowie Oster- und Grillaktionen.

COMP.net in 3 Worten?

Jung, dynamisch, flexibel

Jung, dynamisch, digital

Danke und ich wünsche euch alles Gute für eure Zukunft!