Zum Inhalt springen

Office Pets| Vorteil für Arbeitgeber und -nehmer

Bürohunde sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Immer mehr Unternehmen öffnen die Pforten für die Vierbeiner der Mitarbeiter. Dabei bietet es Arbeitgeber und -nehmer zahlreiche Vorteile!

In einer Studie des Bundesverbands für Bürohunde wurden Firmen gefragt, in welcher bereits Mitarbeiter ihren flauschigen Partner mit zur Arbeit nehmen dürfen. Die Befragung wurde vor der Einführung von Pflegehunde und danach durchgeführt:

Chefs geben an, dass knapp 90% der Belegschaft eine größere Bereitschaft auswiesen länger zu arbeiten. Diese Zahl kann man auf den nicht vorhandenen Zeitdruck zurückführen den Hund aus der Tagespension oder von den Eltern abzuholen. 

Zusätzlich wurden 16,4 % weniger Krankheitstage gemessen, wodurch die Arbeitseffizienz gestiegen und zeitgleich verschiedene Ausfälle auf Grund von Herzinfarkt, Schlaganfall, Burnout und psychische Erkrankungen gesunken sind. Dies liegt an dem Hormon Oxytocin, welches beim Streicheln eines Hundes im Körper des Menschen produziert wird. Dies reduziert die Stresshormone Insulin und Cortisol sowie stößt die Produktion des Glückshormons Dopamin an.

Gleichzeitig gaben fast die Hälfte der Arbeitnehmer an auf eine Gehaltserhöhung zu verzichten, sofern Sie ihren Hund in Zukunft mitnehmen können. Im Vergleich gaben 92% eine Verbesserung des Arbeitsklimas und eine Verbesserung des Kontaktes zwischen Kollegen an seitdem Bürohunde das Unternehmen schmückt.

Dies sind in der Tat beeindruckende Zahlen, aber dies muss natürlich jedes Unternehmen selbst entscheiden, ob sie es überhaupt anbieten können. Auf Hundehaar-Allergiker oder Mitarbeiter mit Angst vor Hunden muss unbedingt Rücksicht genommen werden. Ebenso erzeugen Tiere Verschmutzungen und mehr Putzaufwand in den Büros neben der einhergehenden potenziellen Ablenkung während der Arbeit.

Dabei ist nicht jeder Hund als Bürohunde geeignet. Ein ausgeglichenes Verhalten und Stubenreinheit ist dabei ein Muss. Am besten entscheidet man bei jedem Hund individuell, ob er in die Belegschaft passt oder nicht.

Während den Homeoffice Zeiten von Corona umgeben unserer vierbeinigen Mitbewohner uns den ganzen Tag. Ein Spaziergang in der Mittagspause oder das reine Streicheln senkt das Stresslevel enorm. 

Aber nicht nur Hunde umgeben uns beim Homeoffice; Auch andere Zwei- und Vierbeiner wie Katzen oder Vögel verschönern unseren Tag. Ihre Auswirkung auf unser Arbeitsleben wurde noch nicht wissenschaftlich untersucht, aber eins können wir mit Sicherheit sagen: auch sie bringen uns durch ihre Art gute Laune und lassen uns die ein oder anderen Sorgen vergessen.

Quelle: http://xn--bv-brohund-deb.de/buerohund-index-deutschland-2019-ergebnisse/